https://stiemj.ac.id/rtp-live/ https://satpolpp.semarangkab.go.id/keluaransdy/ https://jdih.menlhk.go.id/slot-gacor/ https://bkd.sumutprov.go.id/slot-gacor/ https://srbskenovine.com/rtp-live/ https://chavancentre.org/slot-demo/ https://hprrov.com/slot-demo/ https://www.sidiap.org/rtp-live-slot/ https://www.pilipiuk.com/slot-demo/
https://inter.siam.edu/slot-gacor/ https://petit-cycliste.com/slot-deposit-pulsa/ https://medicinafetalbarcelona.org/slot-gacor/ https://www.dilia.eu/rtp-slot-pragmatic/ https://www.pilipiuk.com/slot-demo/ https://www.fap.mil.pe/toto-macau/ https://shivnerisystems.com/rtp-live/ https://lifevac.pl/mpo-slot/ https://atria.edu/rtp-live/ https://redoriente.net/slot-deposit-pulsa/ https://heylink.me/slot-demo.gratis/

UKRAI­NES FIGHT FOR FREE­DOM #4: THIS RAIN WILL NEVER STOP

Datum:

06. Mrz. 2023

Uhrzeit:

18.00 Uhr

Veranstaltungsort:

Kino Atelier & Café Haag

Live Fight Love Rebuil — Rea­li­ties of Life in Ukrai­ne — Film­rei­he zur Lebens­rea­li­tät in der Ukraine
Alle zusätz­li­chen Spen­den gehen an das Pro­jekt “Sup­port for Ukraine”.
Ver­an­stal­tung in Koope­ra­ti­on mit: “Son­nen­Blau”, “Inter­na­tio­nal Asso­cia­ti­on for Demo­cra­cy” und “Cas­sio­peia e.V.”

THIS RAIN WILL NEVER STOP | 2020 | Ukrai­ne, Lett­land, Deutsch­land, Katar | 104 Minu­ten | Sprach­fas­sung: Kur­disch, Rus­sisch, Ukrai­nisch, Ara­bisch, Deutsch mit deut­schen Unter­ti­teln | Regie: Ali­na Gor­l­o­va | Mon­tag ist immer KINO­TAG: 6€ 

THIS RAIN WILL NEVER STOP nimmt den Zuschau­er mit auf eine bild­ge­wal­ti­ge Rei­se durch den end­lo­sen Kreis­lauf von Krieg und Frie­den in der Mensch­heit. Der Film folgt dem 20‐jährigen Andriy Suley­man bei sei­nem Ver­such, eine nach­hal­ti­ge Zukunft zu sichern und gleich­zei­tig den mensch­li­chen Tri­but für bewaff­ne­te Kon­flik­te zu zah­len. Vom syri­schen Bür­ger­krieg bis hin zum Krieg in der Ukrai­ne wird Andriys Exis­tenz von dem schein­bar ewi­gen Fluss von Leben und Tod bestimmt.

Der 20‐jährige Andriy Suley­man wur­de als Sohn eines kur­di­schen Vaters und einer ukrai­ni­schen Mut­ter in Al‐Hasaka Syri­en gebo­ren. Im Jahr 2012, als Andriy in der 9. Klas­se war, floh sei­ne Fami­lie vor dem Bür­ger­krieg in Syri­en nach Lys­sytschansk, die Hei­mat sei­ner Mut­ter in der Ost­ukrai­ne. Doch kurz nach­dem sie ihr neu­es Leben begon­nen haben, holt der Krieg die Fami­lie wie­der ein, als plötz­lich ein neu­er Kon­flikt in der Ukrai­ne aus­bricht. Trotz der zuneh­mend gewalt­tä­ti­gen Aus­ein­an­der­set­zun­gen bleibt die Fami­lie in Lys­sytschansk. Die Stadt ist eine huma­ni­tä­re Kata­stro­phe, in der regel­mä­ßi­ge Explo­sio­nen zu hören sind und den Fol­gen des Krie­ges nicht zu ent­kom­men ist. Im Schat­ten der para­die­ren­den Sol­da­ten und des nicht enden wol­len­den Stroms von ver­wun­de­ten Kämp­fern und ver­trie­be­nen Flücht­lin­gen ver­sucht die loka­le Bevöl­ke­rung den Anschein eines nor­ma­len Lebens auf­recht­zu­er­hal­ten. Kon­fron­tiert mit der Rea­li­tät des anhal­ten­den Lei­dens, beschließt Andriy, sich als Frei­wil­li­ger beim Roten Kreuz zu mel­den. Wäh­rend sei­ne Eltern hof­fen, dass ihr Sohn in den Wes­ten flieht, um sei­ne Aus­bil­dung fort­zu­set­zen, wer­den die Rotes‐Kreuz‐Einsätze für Andriy zu einem wich­ti­gen Teil sei­nes Lebens. Andriy ist hin‐ und her­ge­ris­sen zwi­schen dem Ruf nach einer Zukunft in der zivi­len Gesell­schaft und der Ver­pflich­tung, die er gegen­über der Situa­ti­on und den Men­schen um ihn her­um empfindet.

Als Andriy zur Hoch­zeit sei­nes Bru­ders nach Deutsch­land reist, sieht er den Ort, den sei­ne Ver­wand­ten als „gelob­tes Land“ bezeich­nen. Doch anstatt über­zeugt zu sein, nach Euro­pa zu gehen, zieht es ihn, trotz der zuneh­men­den Zer­stö­rung und Ver­wüs­tung, zurück in sei­ne Hei­mat, den Nahen Osten. In der Ukrai­ne, in Syri­en, im Irak und in Deutsch­land suchen Andriy und sei­ne Fami­lie nach einem Ort der Zuge­hö­rig­keit und einem Gefühl der Ver­bun­den­heit, um die erschüt­tern­den Ereig­nis­se der Ver­gan­gen­heit zu über­win­den und ihren Weg in einer Welt zu fin­den, in der sich der Strom der Men­schen, der Gewalt und der Träu­me stän­dig ver­än­dert und doch ewig zu sein scheint.

Next:

03.04.23 — “The Earth Is Blue As An Oran­ge” OmU

08.05.23 — “Invi­si­ble Bat­tali­on” OmU

________________________________________________________________________________________________________________________

Live Fight Love Rebuil — Rea­li­ties of Life in Ukrai­ne

To live in free­dom and peace. Is this a right? A pri­vi­le­ge? A con­tra­dic­tion? It is some­thing to be fought for, deve­lo­ped, pro­tec­ted, and che­ris­hed. Every per­son who seeks to live in free­dom and peace has their own fight. Simi­lar and yet distinct­ly dif­fe­rent from peo­p­le around them. With this series we want to show the lives of peo­p­le in Ukrai­ne. After eight years of Rus­si­an war of aggres­si­on, which star­ted in 2014 and flared up in Febru­ary 2022, all Ukrai­ni­ans — our fri­ends, fel­low stu­dents, our mothers, our sol­diers, our child­ren — desi­re to live in free­dom and peace. All Ukrai­ni­ans have their distinct fights, yet we all are united in the will to live in a peaceful and free Ukrai­ne. LIVE FIGHT LOVE REBUILD is a movie series for the inte­rest of the gene­ral public in the cur­rent poli­ti­cal and cul­tu­ral situa­ti­on in Ukrai­ne. Some of the topics will be addi­tio­nal­ly dis­cus­sed after the scree­nings at Café HAAG. We stron­gly encou­ra­ge you to take advan­ta­ge of the oppor­tu­ni­ty to make dona­ti­ons. All dona­ti­ons will be used in the “Sup­port for Ukrai­ne” pro­ject of Cas­sio­peia e.V. and SonnenBlau.

In Frei­heit und Frie­den zu leben. Ist das ein Recht? Ein Pri­vi­leg? Ein Wider­spruch? Es ist etwas, das es zu erkämp­fen, zu ent­wi­ckeln, zu schüt­zen und zu pfle­gen gilt. Jeder Mensch, der in Frei­heit und Frie­den leben will, hat sei­nen eige­nen Kampf. Ähn­lich und doch ganz anders als die Men­schen um sie her­um. Mit die­ser Serie wol­len wir das Leben der Men­schen in der Ukrai­ne zei­gen. Nach acht Jah­ren rus­si­schem Angriffs­krieg, der 2014 begann und im Febru­ar 2022 wie­der auf­flamm­te, wün­schen sich alle Ukrainer:innen — unse­re Freun­de, Kom­mi­li­to­nen, Müt­ter, Sol­da­ten, Kin­der — ein Leben in Frei­heit und Frie­den. Alle Ukrainer:innen haben ihre eige­nen Kämp­fe, doch uns alle eint der Wil­le, in einer fried­li­chen und frei­en Ukrai­ne zu leben. LIVE FIGHT LOVE REBUILD ist eine Film­rei­he, die das Inter­es­se der brei­ten Öffent­lich­keit an der aktu­el­len poli­ti­schen und kul­tu­rel­len Situa­ti­on in der Ukrai­ne wecken soll. Eini­ge der The­men wer­den im Anschluss an die Film­vor­füh­run­gen im Café HAAG zusätz­lich dis­ku­tiert. Wir möch­ten euch drin­gend bit­ten, von der Mög­lich­keit Gebrauch zu machen, zu spen­den. Alle Spen­den wer­den für das Pro­jekt “Unter­stüt­zung für die Ukrai­ne” von Cas­sio­peia e.V. und SonnenBlau.

Kino­kar­ten gibt’s HIER.

Veranstaltungsort:

  • Kino Atelier & Café Haag
  • Vor dem Haagtor 1
  • Tübingen
  • Baden-Württemberg
  • Deutschland

Veranstaltungsdetails

  • 06. Mrz. 2023 18.00 Uhr   -   20.00 Uhr
Zum Kalender hinzufügen

Nach dem Kauf Ihres Tickets erhalten Sie eine Bestätigung Ihres Kaufs per E-Mail. Bitte zeigen Sie diese Bestätigung auf Papier oder auf Ihrem Smartphone vor, bevor Sie die Veranstaltung betreten. Ihr Kauf und die Anzahl der von Ihnen gekauften Karten sind mit Ihrer E-Mail-Adresse verknüpft und werden beim Einlass zur Veranstaltung überprüft. Mit Ihrem Kauf bestätigen Sie, dass Sie mit den Verkaufsbedingungen und dem Zugang zur Veranstaltung einverstanden sind.

Keine Erstattungen oder Austausch sind möglich. Bei Veranstaltungsdatum & -zeit sind Änderungen vorbehalten.

DSGVO Cookie-Einwilligung mit Real Cookie Banner