Film­kri­tik: Das Blau des Kaftans

Ein Film von Maryam Tou­za­ni im Arse­nal Film­ver­leih. “Das Blau des Kaftans” dürf­te der schöns­te Film sein, den ich 2022 gese­hen haben wer­de. Die Grün­de dafür beschrei­be ich hier.

Film­kri­tik: Tri­ang­le of Sadness

War­um ich “Tri­ang­le of Sad­ness” nicht nur für eine sehr gelun­ge­ne Kapitalismus‐Abrechnung hal­te, son­dern auch glau­be, dass die­ser Film ande­ren Ver­tre­tern die­ser Gat­tung eine ganz bestimm­te Sache vor­aus hat, beschrei­be ich hier.

Film­kri­tik: RIMINI

“Rimi­ni” ist Ulrich Seidl in Rein­form. War­um das eine War­nung und eine gro­ße Seh­emp­feh­lung zugleich ist, beschrei­be ich hier.

Film­kri­tik: ALCAR­RAS — Die letz­te Ernte

Car­la Simóns Lie­bes­er­klä­rung an den Pfir­sich­an­bau, die Pro­fes­si­on ihres Groß­va­ters und ihrer Onkel, ist auf Dau­er unwi­der­steh­lich. Die Grün­de beschrei­be ich hier.

Film­kri­tik von The Chro­nic­les of D.C.L.

David Lis­ke — Schau­spie­ler, Spre­cher und Sän­ger, ARSENAL‐Freund.www.davidliske.de Wir emp­feh­len Davids Kurzkritik‐Reihe “The Chro­nic­les of D.C.L.” Nerd­spiel­wie­se mit Kri­ti­ken, Essays, Film­spie­len und mehr.” Zu fin­den auf You­tube & tumb­lr als: The Chro­nic­les of D.C.L. Ever­y­thing Ever­y­whe­re All At Once — läuft noch bei uns im Ate­lier A E I O U — Das schnel­le Alphabet […]